Ich habe die Tage einen Brief von meinem Broker erhalten, dass Sixth Street Specialty Lending eine Sonderdividende in Höhe von 1,25 US-Dollar je Aktie bezahlt. Erstmal eine gute und gern gesehene Nachricht. Zusätzlich erhielt ich die Chance die Dividende direkt wieder anzulegen und in neue Aktien des Unternehmens einzutauschen.

In meinem Portfolio liegen im Moment 80 Anteile des Unternehmens zu einem Kaufpreis je Anteil von 17,29 Euro. Ursprünglich vorgestellt habe ich das Unternehmen und den Kauf hier. Zum damaligen Zeitpunkt firmiert das Unternehmen noch unter dem Namen TPG Specialty Lending.

Bei dem Unternehmen handelt es sich um eine sogenannte BDC – Business Development Company. „Sixth“ konzentriert sich darauf mittelständischen Unternehmen, welche hauptsächlich in den USA ansässig sind, Finanzierungslösungen zur Verfügung zu stellen. Die Branche des jeweiligen Unternehmen ist hier zweitrangig, gemeinsam haben alle Unternehmen allerdings, dass für sie der Zugang zu frischem Kapital nicht so einfach ist. Genau da springt ein BDC ein und stellt diesen Unternehmen, meist über einen variablen Zinssatz oder auch in Form von echtem Eigenkapital, das notwendige „Geld“ zum Wachsen oder für Liquidität zur Verfügung.

Entscheidend für einen BDC ist Investment Company Act aus 1940 als Grundlage.

In 2020 lag meine Brutto-Dividenden-Rendite bei 11,60%. Aus diesem Grund hatte ich seit längerem überlegt noch einmal nachzukaufen. Das Unternehmen zahlt eine Quartalsdividende von 41 US-Cent, zusätzlich eine variable Zusatzdividende pro Quartal und immer mal wieder eine Spezialdividende, wie in diesem Fall. Allerdings noch nie in dieser Höhe.

Die Highlights gemäß dem Quartalsbericht 4 in 2020:

  • Höchster ROE pro Jahr auf das Net Income seit Auflegung
  • Liquidität zum Jahresende lag bei 1,3 Mrd. US-Dollar
  • Anstieg des ausgewiesenen Nettoinventarwertes je Aktie um 2% gegenüber dem Vorjahr, unter Berücksichtigung der komplett gezahlten Dividenden in Höhe von 2,29 US-Dollar je Anteil in 2020
Quelle: Q4/2020 Unternehmenspräsentation aus der Website von Sixth Street Specialty Lending

Seit April 2020 hat das Unternehmen zusätzlich seinen Wert bereits wieder um über 50% gesteigert. Heißt der Kurs ist bereits sehr gut gelaufen. Daher meine Gedanken, nehme das Angebot an und tausche zumindest die „Sonderdividende“ in neue Aktien ein. Bei dem aktuellen Kurs und der versprochenen Ausschüttung gehe ich von ca. 5 weiteren Anteile aus.

Gerade dahingehend, dass an den deutschen Börsen- bzw. Handelsplätzen die gehandelten Stücke eher begrenzt sind und somit die große Liquidität zum Kauf oder Verkauf nicht gegeben ist, baue ich so meine kleine Position als Beimischung auf.

Zum Abschluss auch mal wieder ein neuer Buchtipp, auf den ich bei Amazon gestoßen bin. Das Buch ist bestellt, den es handelt sich um einen Klassiker des Investieren, freue mich schon die Tage auf das Paket:

Quelle: Amazon – https://amzn.to/3lIOJ6Q

Sobald die Einbuchung der Anteile erfolgt sind, halte ich auf dem Laufenden. Gerade im Hinblick auf die tatsächlichen Anteile und auch welche Gebühren auf mich zugekommen sind. Ich denke, dann lässt sich zukünftig auch einschätzen, ob sich das für mich überhaupt weiter lohnt oder ob ich immer nur in ganzen „Paketen“ zu meinen üblichen Käufen auch Nachkäufe tätige.

Werbeanzeigen

11 Kommentare zu „Sixth Street Specialty Lending – Wiederanlage der Dividende

  1. Hallo Chris,
    bin durch Dich auf dieses interessante Investment aufmerksam geworden und habe mir gestern beim Smartbroker 50 Stk. in’s Depot gelegt.
    Ich war allerdings etwas überrascht, dass die Transaktion dann über L&S Fonds ausgeführt und mir als Fond eingebucht wurde.
    Hat das so seine Richtigkeit, oder habe ich daneben gegriffen?
    Ich kann dazu leider nicht viel finden.
    Gekauft habe ich US83012A1097.
    Wäre super, wenn Du mehr wüsstest und weiterhelfen kannst.
    Vielen Dank und viele Grüße
    der Kassenwart

    Gefällt 1 Person

    1. Hi Kassenwart,
      danke dir fürs Vorbeischauen und deinen Kommentar.
      Habe gerade die ISIN vergleichen, die passt und habe ich auch. Das mit dem Fonds kann ich mir leider nicht erklären…bei welchem Broker bist du denn? Bei dem Unternehmen handelt sich um einen BDC, außer dein Broker nimmt es als Anlass das Unternehmen darunter einzubuchen.
      Hoffe das hilft dir ein wenig?!
      Viele Grüße
      Chris

      Gefällt mir

      1. Hallo Chris,

        okay, hatte mir schon gedacht, dass Smartbroker (mein Broker) das Unternehmen aufgrund des BDC-Status als Fond bucht.
        Main wird allerdings wieder ganz normal als Aktie behandelt.
        Na ja, warten wir mal ab. Spätestens wenn die Special-Dividenden eintrudelt dürfte klar sein, dass alles gutgegangen ist. 🙂

        Viele Grüße
        der Kassenwart

        Gefällt 1 Person

  2. Hallo,

    tx für das Update zu Sixth Street.
    Sixth Street habe ich erst seit ein paar Monaten auf dem Radar, aber das Unternehmen und seine Zahlen gefallen mir sehr gut. Die Dividendenhistorie ist makellos und es werden neben der regulären Dividende viele Sonderdividenden ausgeschüttet. Die aktuell angekündigte Sonderdividende von 1,25 USD pro Aktie ist schon eine echte Hausnummer, wenn man bedenkt, dass die normale Jahresdiv bei 1,64 USD liegt (was auch schon stark ist). – Im BDC Bereich bin ich im Moment nur mit Main Street Capital (120 shares) und Ares Capital (mit 170 shares) investiert. – Sixth Street wird definitiv der dritte Wert im Portfolio. Morgen ist Ex Tag für die Sonderdividende…hm, also nachher noch an der WallStreet kaufen :-).

    Viele Grüße,
    Susanne

    Gefällt mir

    1. Hallo Susanne,
      hast du noch zugeschlagen und warst erfolgreich? 🙂
      Absolut eine tolle Aktie bzw. ein tolles Unternehmen und das Management macht auch einen guten Job, wie es scheint. Einziger Haken ist ein wenig die Liquidität der Aktie an den deutschen Handelsplätzen.
      Wie stehst du zu Ares? Hat mich neugierig gemacht. Bei Main bin ich ebenfalls drin als monatlicher Zahler Plus Kurssprung echt schön im Moment.

      Viele Grüße,
      Chris

      Gefällt mir

      1. Habe bei Sixth Street noch zugeschlagen :-)…erstmal eine Position von 100 Anteilen. ARES Capital ist für mich einer der attraktivsten BDCs neben MainStreet. ARCC ist ja auch mal wieder auf unserer Top 3 Investment Ideen Liste gelandet, wo wir die aktuelle Situation beleuchtet haben. Die Position wird definitiv noch ausgebaut. Bei MainStreet ist der Kurs irgendwie etwas weggelaufen…

        VG
        Susanne

        Gefällt 1 Person

      2. Herzlichen Glückwunsch 🙂
        Werde mir ARCC die Tage auch genauer anschauen…höre und lese nur positives bisher und die Dividendenrendite lockt, wenn die hohe Ausschüttungsquote noch ein wenig reduziert werden kann, wäre das schon noch das i-Tüpfelchen.
        Main kann ich nur zustimmen, bin froh mit 100 Stück drin zu sein, noch vor dem Anstieg.
        Viele Grüße und freue mich immer über den Austausch,
        Chris

        Gefällt mir

  3. Hallo Chris,
    Gibt es schon Neuigkeiten zu Deinem Sixth Street Specialty Lending – Wiederanlage der Dividende Experiment? Wäre toll wenn Du berichten könntest.
    Grüße
    Jürgen

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Jürgen, danke der Nachfrage und auch für die Erinnerung. Ich werde die Tage noch ausführlich zur Wiederanlage berichten. Die Dividenden sind bereits eingebucht. Meine Ausrede, befinde mich aktuell in Südtirol im Urlaub 🙂
      Viele Grüße
      Chris

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s