Bevor ich nun meinen neuesten Wert im Portfolio vorstelle, muss ich einmal auf das schöne Wetter eingehen. Freitagnachmittag mit einem schönen IPA neben einem stehenden, auf dem Balkon sitzend und den nächsten Wert im Portfolio genießend…so kann man aus meiner Sicht in das Wochenende starten.

Seit längerem habe ich mir das Unternehmen und auch den Chart angeschaut. Zusätzlich inspirieren lassen, habe ich mich von Susanne von Dividende-um-Dividende. Übrigens ein toller Finanzblog den ich hier empfehlen kann und das ist keine Werbung.

Schlussendlich habe ich dann am Mittwochabend meine Order zu einem Limit von 16,25 Euro über Tradegate eingegeben. Heute morgen ist nun die Ausführung erfolgt. Ich habe insgesamt 150 Stück zu dem angegeben Kurs erworben.

Das Unternehmen bzw. die Aktie ist bereits sehr gut gelaufen, aber irgendwann muss der Einstieg und die erste Position erfolgen. Zu früh oder zu spät, das frägt hoffentlich in 10 Jahren keiner mehr und man kann sagen, ich bin eingestiegen.

Die Dividenden liegt bei 1,32 Euro pro Jahr, ein wenig schwankend aufgrund des Umrechnungskurses, aber mit einer jährlichen Steigerung. Ausgeschüttet wird vierteljährlich und wie bei einem BDC üblich, erfolgt meist halbjährlich noch eine Sonderausschüttung je nach Geschäftsverlauf. Auf meinen Einstandskurs bedeutet dies eine Dividendenrendite von ca. 8,1% p.a. – bedeutet netto rund 6% p.a. rein an Dividenden.

Das Unternehmen ist ein klassischer BDC und investiert in nicht börsennotierte Unternehmen oder stellt diesen Kredite zum Wachstum zur Verfügung. Diese Unternehmen haben es schwer am Kapitalmarkt Eigenkapital einzusammeln oder über Banken Geld zu bekommen, da springt Ares Capital Corp. ein. Gerade in der „Corona-Krise“ ist das Unternehmen sehr gut durch die schwierigen Zeiten gekommen. Das zeugt von einem gut aufgestellten Unternehmen und auch einem breit gefächerten Portfolio. Offen angesprochen, man kann noch nicht die finalen Auswirkungen von Corona über alle Branchen sagen, da wir eigentlich noch mittendrin sind, aber bisher wurden solide Ergebnisse erzielt. Die Gründung erfolgte 2004. Zu Ende 2020 hatte das Unternehmen ein Portfolio im Wert von 15,5 Mrd. US-Dollar in über 350 Unternehmen.

Auf der Unternehmens-Webseite ist der für mich relevante und ausschlaggebende Satz genannt: „Wir sind bestrebt, Investitionen in marktführende Unternehmen mit einer Geschichte stabiler Cashflows, nachgewiesenen Wettbewerbsvorteilen und erfahrenen Managementteams zu tätigen.“

Die Dividendenhistorie geht bis zur Gründung 2004 zurück. Aufgrund der „Sonderausschüttungen“ ist nicht immer von einer Steigerung der Dividenden jährlich zu sprechen. Bei den regelmäßigen Ausschüttungen kann man allerdings sagen, die Historie ist Tadellos.

In der aktuellsten Unternehmenspräsentation aus Februar 2021 sieht sich das Unternehmen im Moment gut positioniert. Ein Großteil der Unternehmen, in die Ares Capital investiert sind mit Eigenkapital unterstützt und supportet. Dies sieht eine langfristige Beteiligung vor, welche auch nicht nur auf schnelle Gewinne aus sind. Zusätzlich sind bis 2022 keinen Forderungen fällig, welches eine gewisse Planungssicherheit darstellt. Ein schönes Bild aus der Unternehmenspräsentation stellt folgender Screenshot dar:

Quelle: Ares Capital – Investor Relations Präsentation

Ein gutes Zeichen sind auch immer die offiziellen Ratings von „Fitch Rating“ mit BBB, „Moody’s“ Baa3 und „S&P Global“ BBB-. Für ein BDC ein ordentliches Rating und stellt den klassischen „Investment Grade“ dar. Für die Refinanzierung des Unternehmens ein klarer Pluspunkt. Der reguläre Umsatz ist von Jahr zu Jahr steigend. Von 508 Millionen US-Dollar in 2021 bis 736 Millionen US-Dollar in 2020.

Für einen BDC ist folgende Zahl entscheidend:

Net Investment Income (NII), welcher pro Anteil in 2020 bei insgesamt 1,87 US-Dollar lag. Im Vergleich zu 2019, welches noch ein „normales“ Jahr war, lag dieser Wert bei 1,90 US-Dollar. Somit absolut solide. Bei einer Dividende von 1,60 US-Dollar in 2020 bedeutet dies eine Ausschüttungsquote von rd. 86%.

So ein Unternehmen ist nie als „sicheres“ Investment zu bezeichnen, allerdings wird das Risiko auch entsprechend vergütet und man erhält eine schöne Ausschüttung. Das Unternehmen scheint ein fähiges Management zu haben, welches auch in schwierigen Zeiten einen kühlen Kopf bewahrt und langfristig denkt.

Die erste Position ist gesichert im Portfolio und ich freue mich vorerst über rd. 35 Euro mehr Ausschüttungen nach Steuern im Quartal. Auf Jahressicht somit ungefähr 140 Euro mehr. Zukünftig wird die Dividende immer in den Monaten März, Juni, September und Dezember (allerdings immer erst am Ende des Monats) zugewiesen.

Nunmehr sind 35 Positionen in meinem Portfolio und ich komme meinem Wunschbetrag an Dividenden für 2021 von netto 5.000 Euro einen Schritt näher!

Werbeanzeigen

5 Kommentare zu „Kauf Ares Capital Corp.

  1. Hallo,

    Congrats – top Kauf! Bin ja selbst investiert 🙂 und es hat mich sehr gefreut, dass die Vorstellung auf meiner Website Dich inspiriert hat. Ging mir bei Deinem Kauf und der Vorstellung von Sixth Street Specialty Lending ähnlich. Danke Dafür und auch für die Erwähnung in deinem Beitrag. Ist wirklich eine super Community!!
    Melde mich bald mal wieder ausführlicher, im Moment fehlt Zeit an allen Ecken und Enden und die Familie will mich bei dem schönen Wetter ja auch noch sehen :-).

    Viele Grüße und ein schönes WE.
    Susanne

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s