Langsam bewegen wir uns in Richtung Ende September und damit dem Abschluss des 3. Quartals 2022. Dann haben wir noch 3 weitere Monate und ich darf bereits heute verkünden, ich habe zum ersten Mal in einem Kalenderjahr die Marke von 6.000 Euro an Dividenden geknackt und es geht noch weiter!

Ein brutal gutes Gefühl, wenn ich das so beschreiben darf. Das bedeutet, dass ich bereits jetzt fix jeden Monat 500 Euro an Dividenden im Durchschnitt auf Jahressicht vereinnahmen kann – 3,5 Monate sind sogar noch offen und das bedeutet nochmal eine kleine Steigerung im Durchschnitt. Das schönste dabei, bei diesem Betrag sind bereits die Steuern abgezogen. Ich habe das Geld somit „NETTO“. Jetzt das ganze noch in einem Bild:

Die Vorstellung dabei ist, dass jeden Monat mir jemand diesen Schein in Briefkasten wirft und ich muss ihn nur rausholen. Wenn alles gut geht, ab jetzt bis zum Ende meines Lebens, ohne dass es irgendwann aufhört. Liegt natürlich daran, dass ich meine Anlage sorgfältig ausgewählt habe, dass das Unternehmen weiter gutes Geld verdient, also sauber wirtschaftet und trotz schlechten Vorzeichen in der Weltwirtschaft weiter das Unternehmen entspannt bleiben kann. Dies mal recht einfach ausgedrückt, aber am Ende ist das genau das was zählt.

Werbeanzeigen

Man bemerkt langsam den Zinseszins, dass wenn ich die erhaltenen Dividenden wieder anlege, diese erneut für eine Ausschüttung sorgen. Automatisiert mache ich das über meine ETF-Sparpläne die bereits voll aus meinen Ausschüttungen finanziert werden und den weiteren Überschuss stecke ich in Einzelkäufe. So sorge ich aus meiner Sicht zusätzlich für ein ausgewogenes Portfolio und bin auch nicht zu risikoorientiert unterwegs.

Mein nächster entscheidender Meilenstein ist, dass ich auf Jahressicht die Marke von 10.000 Euro an Dividenden nach Steuern vereinnahmen kann. Eine beeindruckende Zahl, aber auch ein riesen Schritt in Richtung finanzieller Unabhängigkeit. Wie ich das erreichen möchte? Ich bleibe weiter meiner Linie treu, investiere kontinuierlich weiter. Habe Geduld, lasse die Sparpläne laufen und kann auch mal an der Seitenlinie bleiben und auf die richtigen Möglichkeiten warten. Auch wenn das nicht einfach ist und man gerade jetzt doch bei dem ein oder anderen Unternehmen zuschlagen möchte.

Eine mögliche Lösung:

In Tranchen kaufen und so nicht direkt die gewünschte Position mit einem Kauf voll machen. Das kann auch mal gut gehen, aber deutlich entspannter unterwegs ist, wenn man auf z.B. 3 Tranchen den Wunschkauf aufteilt. Meist geht es sowieso nochmal weiter nach unten, wenn man frisch eingestiegen ist. Entweder man kauft dann nach, wenn der Kurs nochmal 10% nachgegeben hat und das bei weiteren 10% oder aber wenn man erkennt, dass der Boden gefunden ist, dann hat man eine erste Position gesichert und kann entscheiden, ob man erstmal abwartet oder aber doch noch weiter einsteigt. Für die Nerven vielleicht gar nicht so schlecht!

Werbeanzeigen

Abschließend passend zur aktuellen Zeit mit den Instrumenten der Zentralbanken ein gutes Buch zur Erklärung:

Wie funktionieren Zentralbanken?: Geld- und Währungspolitik verstehen von Nils Herger. Beim Auftreten von Wirtschaftskrisen, bei Turbulenzen im Währungssystem oder gar bei „finanziellen Rettungsaktionen“ für ganze Staaten treten sie sichtbar auf den Plan. In Politik, Medien und Finanzbranche finden aufgeregte Debatten über die Ausrichtung der Geld- und Währungspolitik statt: was können, was dürfen Zentralbanken und was nicht? In der Tat ist es nicht immer einfach nachzuvollziehen, wie eine Zentralbank überhaupt Einfluss auf die Gesamtwirtschaft nehmen kann: Wie steuert eine Zentralbank beispielsweise die Geldmenge? Über welche Kanäle beeinflusst die Geldpolitik relevante Wirtschaftsgrößen wie die Inflation oder die Konjunkturlage? Warum ist es überhaupt von Vorteil, eine unabhängige Zentralbank zu haben? Welches sind die Vor- und Nachteile einer Gemeinschaftswährung? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt dieses Buch.

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „6.000 Euro Dividende in einem Jahr geknackt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s