Vor ein paar Tagen habe ich es bereits verkünden lassen, ich habe am 03.02.2022 direkt Anfang Februar zugeschlagen und mir eine neu Aktie bzw. ein neues Unternehmen in mein Portfolio gepackt. Berichtet habe ich im Monatsabschluss Januar 2022. Die Märkte sind weiter deutlich volatil, welches mehrere Gründe hat. Hier nur der Ukraine-Russland-Konflikt mit möglichen Sanktionen und Auswirkungen auf unsere Gas- und Ölpreise genannt, aber auch die lockere Geldpolitik und dann wäre dann noch Corona. Am Ende haben die Techwerte deutlich nachgegeben und konnten auch bei den Quartalszahlen in der Veröffentlichung nicht mehr überzeugen. Allerdings die spannende Frage, was heißt überzeugen. Nur, weil ein Analysten ein höheres Ergebnis oder stärkeres Wachstum angenommen hat und dies nicht erreicht wurde, aber das Unternehmen selbst profitabel ist, sackt der Kurs brutal ab. Aber so ist die Welt und es regiert immer Angebot und Nachfrage.

Ich setze daher eher auf Dividendentitel, bei denen mir erstrangig der Kurse mal egal ist. Wichtig ist, dass das Unternehmen genügend Geld verdient oder auch einen ausreichenden Cashflow einnimmt, um die ausschüttende Dividende nicht aus der Substanz zu zahlen. Das Geschäftsmodell sollte in der Zukunft immer noch einen Rolle spielen und das Wachstum für steigende Umsätze und Gewinne sollten auch gegeben sein.

Werbeanzeigen

Am Ende bin ich durch Zufall auf Artisan Partners Management aufmerksam geworden.

In einem ersten Schritt habe ich mir 80 Anteile zu einem Kurs von 37,00 Euro in mein Depot gelegt. Investiert habe ich somit inklusive Gebühren einen Betrag in Höhe von 2.974,40 Euro.

Artisan Partners ist eine globale Anlageverwaltungsgesellschaft, die anspruchsvollen Kunden auf der ganzen Welt eine breite Palette von Anlagestrategien mit hohem Mehrwert in wachsenden Anlageklassen anbietet. Im Vergleich noch ein recht junges Unternehmen, welches 1994 gegründet wurde. Autonome Anlageteams verwalten eine Reihe aktiver Anlagestrategien, die nach Marktkapitalisierung, Region und Anlagestil diversifiziert sind. Jedes Team verwendet einen klar artikulierten, konsistenten und wiederholbaren Anlageprozess. Jede Anlagestrategie konzentriert sich auf einen Bereich, von dem geglaubt wird, dass dieser Chancen bietet, Renditen zu erzielen, die über den relevanten Benchmarks liegen.

Das Geschäftsmodell und der entsprechende Ansatz werden in der Unternehmenspräsentation auf 3 Säulen dargestellt:

Quelle: Unternehmenspräsentation

Das Wachstum des Unternehmens ist beeindruckend. Waren es 2011 noch 57 Milliarden Dollar an Assets under Management (also verwaltetes Vermögen) wurden daraus in 2021 bereits 175 Milliarden Dollar. So konnte im letzten Jahr auch ein bereinigter Gewinn von 5,03 US-Dollar je Aktie erzielt werden. Seit dem Börsengang 2013 wurden bisher (bis Stand Februar) Dividenden in Höhe von 29,55 US-Dollar ausgeschüttet – bei einem Kurs aktuell von 37 Euro!

Die Einnahmen stiegen um 36% in 2021, das bereinigte Betriebsergebnis wuchs um 51% und es wurde eine Dividende im vergangen Jahr in Höhe von 4,70 US-Dollar pro Aktie gezahlt.

Im folgenden zeigen die Zahlen das Wachstum im Ertrag in 2021 im Vergleich zum Vorjahr:

Quelle: Unternehmenspräsentation

Seit dem IPO wird eine Dividende gezahlt. Normalerweise wird diese vierteljährlich ausgeschüttet, allerdings kommen noch sogenannte „Specials“ dazu, welche eine Art Sonderausschüttung darstellen.

Nehmen wir die Ausschüttungen für das Jahr 2021 zu meinem Kaufkurs zu Grunde, dann komme ich auch eine Dividendenrendite von über 10%. Natürlich ist das ganze immer risikobehaftet, dennoch sehe ich hier eine große Möglichkeit langfristig an hohen Ausschüttungen mich beteiligen zu können. Gerade im Hinblick auf die nächste Ausschüttungen noch im Februar von insgesamt 1,75 US-Dollar sind schon sehr verlockend.

Ich rechne für 2022 mit zusätzlichen Dividenden in Höhe von netto 250 Euro, welche zu meiner Zielerreichung beitragen soll. Natürlich ist dies keine Anlageempfehlung und ich schreibe hier nur über meine eigenen Entscheidungen und trage auch selbst für mich die Konsequenzen. Hoffe allerdings hier nichts übersehen zu haben!

Am Ende lässt sich erst in ein paar Jahren sagen, ob der Kauf langfristig eine gute Wahl war. Allerdings wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Ich werde auf jeden Fall transparent berichten.

Werbeanzeigen

Klare Ziele: Was willst du im Leben wirklich erreichen? Ultimativer Erfolg durch deine persönliche Zielplanung in 4 Schritten – Dein Leben ist zu kurz, um keine oder die falschen Ziele zu verfolgen! Ein neuer Buchtipp von meiner Seite, um sich auf das wesentliche zu fokussieren und wies am besten geht.

Werbeanzeigen

Schreibe eine Antwort zu finanzjongleurblog Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s