Mit dem Ende des Monats Juni endet auch bereits das 1. Halbjahr 2021. Ein erstes Fazit kann geschlossen werden und das positive zuerst, die meisten Unternehmen kehren wieder zur „Normalität“ zurück. Erst die Tage haben die US-Banken den Stresstest bestanden und umgehend die Dividenden stark angehoben. Die Unternehmenswelt kehrt wieder zu den Ausschüttungen von Dividenden von vor Corona zurück.

Ich selbst habe die letzten zwei Wochen ruhiger angehen lassen. Seit 8 Monaten waren wir zum ersten Mal wieder im Urlaub. Hat gut getan. Mit dem Auto von Zürich über Vaduz (Liechtenstein) nach Südtirol und dann über München wieder in die Heimat. So lässt es sich leben und genießen. Da kommt auch direkt wieder Vorfreude auf den nächsten Urlaub auf und wenn zusätzlich während des Urlaubs Dividenden auf dem Verrechnungskonto eingehen ist das umso schöner. Ein Teil des Urlaubs ist direkt wieder bezahlt. Sozusagen.

Nach dem überragenden Dividenden-Monat Mai ist im Vergleich der Juni deutlich ruhiger und eigentlich auch einer meiner schwächeren Monate. Dennoch bin ich aufgrund der weiterhin bestehenden gekürzten Ausschüttung bei Royal Dutch Shell und der gestrichenen Dividenden bei Las Vegas Sands wieder einen Schritt voran gekommen. Ich halte hier bewusst an meinen Anteilen von Las Vegas Sands fest, da ich davon ausgehe, wenn die Casinos wieder voll öffnen dürfen, die Menschen auch wieder in diese strömen und die Gewinne sprudeln werden.

Werbeanzeigen

Insgesamt habe ich in diesem Monat Dividenden in Höhe von 281,21 Euro erhalten. Ausgeschüttet haben dieses mal 10 verschiedene Unternehmen. Im Detail haben mir folgende Unternehmen ausgeschüttet:

  • Gladstone Commercial: 7,77 EUR
  • Prospect Capital Corp.: 14,88 EUR
  • Main Street Capital: 12,47 EUR
  • Ares Capital Corp.: 74,84 EUR
  • KDDI: 33,25 EUR
  • Merkur Privatbank KGaA: 43,32 EUR
  • Royal Dutch Shell: 52,67 EUR
  • Southern Company: 15,99 EUR
  • Unilever: 23,11 EUR
  • Visa Inc.: 2,91 EUR

Ganz oben auf meiner Nachkaufliste steht im Moment Southern Company. Auf der anderen Seite halte ich mich aktuell auch eher zurück. Die Bewertungen scheinen aktuell recht hoch, auch wenn es immer noch den ein oder anderen kaufbaren Titel gibt. Die 10 Titel bedeuten im Schnitt alle 3 Tage eine Ausschüttung.

Nun allerdings noch einmal zu meiner Historie. Im nun sechsten Jahr meiner Aufstellung von Dividenden und Ausschüttungen sieht die Veränderungen zu den gleichen Monaten in den Vorjahren wie folgt aus:

  • 2016: 127,91 EUR
  • 2017: 229,58 EUR
  • 2018: 235,15 EUR
  • 2019: 367,33 EUR
  • 2020: 425,58 EUR
  • 2021: 281,21 EUR

Bisher hat die Porsche SE immer auch im Juni die Dividende ausgezahlt. Das wäre nochmal ein Betrag von ca. 80 Euro gewesen. So findet die Hauptversammlung dieses Jahr erst am 23.07. statt, das bedeutet im Juli erhalte ich den Betrag auf dem Verrechnungskonto gutgeschrieben. Wann das Geld kommt ist egal, Hauptsache es kommt!

In den ersten 6 Monaten des Jahres 2021 habe ich nun insgesamt 2.465,54 EUR an Dividenden und Ausschüttungen nach Steuern erhalten. Im Durchschnitt bedeutet das 410,92 EUR pro Monat. Die Richtung stimmt und der monatliche Nebenjob, mit dem ich das immer vergleiche, wäre weiterhin drin. Der Juli wird den Durchschnitt wieder ein Stück nach oben treiben, bereits jetzt sind knapp 175 EUR an Dividenden eingegangen, dazu aber in der nächsten Übersicht mehr.

Zum Abschluss mal wieder ein neues Buch, auch wenn es nicht klassisch mit der Geldanlage zu tun hat, aber man lernt wieder viel:

Bisher habe ich die ersten 50 Seiten gelesen. Der Malteser Orden ist mit der kleinste Staat der Welt und die Geschichte dazu ist beeindruckend. Der Adel lebt weiter in diesem Orden und auch dieser in Verbindung mit der Kirche ist nicht von Fehltritten verschont geblieben. Abends 10-20 Seiten vor dem Schlafen gehen zu lesen tut einfach gut. Macht ihr das auch?

Werbeanzeigen

8 Kommentare zu „Monatsabschluss Juni 2021

  1. Hallo,
    Glückwunsch zum super Halbjahresergebnis von knapp 2.500€ an Dividenden. Ein langer Atem zahlt sich bei der der Dividendenstrategie wirklich aus. Und nach dem schwierigen Corona Jahr mit so einigen Kürzungen sieht es jetzt ja wieder besser aus, was Dividendenerhöhungen angeht :-).
    Urlaub in Südtirol klingt traumhaft…können wir auch nicht abwarten bis es wieder losgeht. Dieses Jahr ins Allgäu, aber danach auf jeden Fall wieder Südtirol. Lange Wandertouren, Sonne satt, gutes Essen und ein Abstecher nach Bozen…Gibt wenig Besseres um den Akku wieder aufzuladen :-).
    Apropos Royal Dutch Shell: bin echt gespannt wie die Quartalsergebnisse im Juli aussehen. Bei den dauerhaft hohen Ölpreisen über 70 $ müsste eigentlich ein richtig starker Gewinn drin sein. Dann könnte Shell die Dividende auch wieder deutlicher anheben, aber irgendwie fürchte ich, dass es nur sehr kleine Schritte in den nächsten Jahren werden…
    Viele Grüße,
    Susanne

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Susanne,
      vielen Dank für deine Glückwünsche 🙂 das kann ich nur zurück geben, ihr habt mittlerweile eine schöne Summe beieinander und die Dividenden lassen sich mehr als sehen.
      Ich bin gespannt, wie nah ich an die 5.000 Euro Grenze rankomme. Das wäre schon echt ein Meilenstein, den Betrag zu erreichen.

      Urlaub darf nicht zu kurz kommen. Wann geht es los bei euch?
      Die Rundreise war der Hammer und wie du richtig schreibst in Südtirol mit Wandern, gutes Essen und Entspannen ist das wirklich „quality time“ auf Neudeutsch 🙂

      Das dachte ich mit bei Shell auch schon, vermute aber, nicht wie bei den US-Banken, auf langsames Wachstum, dafür weitere Investitionen in die „grüne“ Energie und ggfs Entschuldung…

      Viele Grüße,
      Chris

      Gefällt mir

  2. Hallo Chris,
    das ist ja trotz des starken Vorjahrs eine tolle Dividende – zumal Porsche ja nun verschoben ist. Ich hatte Shell im letzten Jahr noch im Depot, habe es aber veräußert, da mir die damailige Dividendenkürzung mit ca. 66% doch zu happig war. Ich denke aber trotzdem, dass wir die nächsten Jahr noch sehr viel mit Öl zu tun haben werden (sind ja nun mal Schmierstoffe) und eine solide Dividende ermöglicht wird. Allerdings dürfte es in absehbarer Zeit nicht mehr auf das Niveau von vor Corona angehoben werden.

    Dir weiterhin viel Erfolg beim Investieren!

    Viele Grüße,
    MrTott

    Gefällt 1 Person

    1. Hi MrTott,
      vielen Dank für deine positive Nachricht. Das hat mich sehr gefreut!
      Ja, Shell ist im Moment echt schwer einzuschätzen. Ich denke auch, dass wir noch lange Erdöl und Erdgas benötigen. Aber auch der Wandel des Unternehmens hin zur Nachhaltigkeit funktioniert. Die Kürzung hat mich auch ins Wanken gebracht, ich halt aber weiter fest und werde genau beobachten.
      Der Juli wird wohl nochmal echt stark, nicht nur wegen Porsche 😉
      Viele Grüße und dir auch viel Erfolg…schaue gerne mal bei dir vorbei!
      Chris

      Gefällt mir

      1. Hi Chris,
        das ist ein typisches Beispiel dafür, wie unterschiedlich man agieren kann. Das Schöne ist: Es gibt kein richtig oder falsch, denn beide Wege haben ihre Vor- & Nachteile.
        In den nächsten Jahren sind wir beide sicherlich schlauer 😉
        Na klar, schau gern vorbei – dafür sind Blogs gedacht.

        Viele Grüße,
        MrTott (auch ein Chris)

        Gefällt 1 Person

      2. Dann sag ich auch mal „Hi Chris“ 😉 ,
        das hast du absolut Recht…viele Wege führen in diesem Fall nach Rom. Man muss sich seiner Linie nur treu bleiben und ich glaube das ist nachher der entscheidende Faktor!
        Viele Grüße
        Chris

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s