Auf Companisto in Companisto investiert!

In meinem letzten Artikel habe ich es bereits verkündet – Aktuelle Finanz-, Wohnungs- und Sportthemen! – seit 11.02.2020 kann auf der Eigenkapitalplattform in Companistoselbst investiert werden. Die eigentliche Finanzierungsrunde hat bereits letztes Jahr statt gefunden, nun kann man sich allerdings auch mit kleineren Beträgen beteiligen und da bin ich auch dabei.

Meldet euch kostenlos auf der Eigenkapitalplattform Companisto an und seit bei interessanten Startups haut nah dabei – die Höhle der Löwen lässt grüßen!

Die Plattform hat sich die letzten Monate stark gewandelt. In der Vergangenheit diente sie dazu, dass man in einer frühen Phase in ein Startup mit einem Nachrangdarlehen investiert. Mittlerweile kann man direkt mit Eigenkapital in das Unternehmen investieren und Companisto selbst ist auch bei jedem Startup dabei. Warum also nicht in die Plattform selbst investieren, wenn sich die Chance ergibt?!

Ich selbst habe bereits im März 2019 für diese Runde mich eingetragen und Anteile für die GmbH reserviert. Nun kam ein wenig überraschend noch die Information, dass es jetzt soweit sei. Ich hatte, um ehrlich zu sein, dies gar nicht mehr im Fokus. Allerdings steigt der Aktienmarkt aktuell und die Nachkaufkurse bleiben zu wünschen übrig, da kommt mir das nicht ungelegen.

Ich habe für einen Betrag in Höhe von knapp über 2.000 Euro Anteile gezeichnet, die im Nachgang auch in meinem Depot eingebucht werden. Eine weitere Streuung bei meinen Investments und ein spannendes Investment in die Zukunft.

Die große Frage, wie verdient Companisto als Plattform Geld und was ist das Geschäftsmodell?

Companisto
Quelle: www.companisto.de

Companisto stellt sich breit auf und will selbst in die Unternehmen mit investieren, erhält eine Servicegebühr von den Startups, profitiert vom erzielten Gewinn der Unternehmen einen Anteil und als Plattform bringt sie Gründer und Investoren zusammen, die dann auch gemeinsam kooperieren können. So entsteht ein großes Netz Investoren, wovon jeder profitieren kann.

In Deutschland auch die größte Plattform zur Investition in Startups.

Ich bin nun in 8 Unternehmen in dieser Plattform investiert und baue mir so mit entsprechender Diversifikation ein eigenes kleines Portfolio an Unternehmen in einer frühen Phase nach der Gründung auf. Wahrscheinlich werden nicht alle Unternehmen vom Erfolg gekrönt werden, aber alle sind auf ihre Weise spannend und haben das Potential für mehr…wer weiß, ob das Einhorn dabei ist, von dem jeder träumt.

Ich werde auf jeden Fall weiter berichten, auch wenn es mal nicht so gut, wie bei Sawade läuft. Allerdings auch hier bin ich überzeugt, dass das Unternehmen die Kurve bekommt und so gestärkt aus der aktuellen Situation hervorgehen wird. Schon Kostolany hat gesagt, man muss mindestens zweimal fast pleite gewesen sein, um erfolgreich zu sein!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s