Monatsabschluss Januar 2020

Sonntagmittag und was gibt es nach dem Frühstück besseres, als entspannt über den Monatsabschluss zu berichten? Okay, mir fallen noch ein paar mindestens gleich schöne Dinge ein, aber es gehört definitiv dazu.

Der erste Monat ist passé, sozusagen bereits wieder 1/12 des Jahres vorbei und es ist Zeit über die eingegangen Auszahlungen der verschiedenen Unternehmen zu berichten und was in den letzten 31 Tagen passiert ist. Vorweg genommen, ich konnte wieder einen schönen Schritt bei der Steigerung meiner Einkünfte machen.

Insgesamt habe ich im Januar Ausschüttung oder auch Dividenden in Höhe von 358,18 Euro erhalten. Im Vergleich zum Vorjahr eine Verdoppelung und das ist die Motivation, die es ausmacht hart zu sparen. Im Prinzip bin ich bereits bei einem kleinen Nebenjob angekommen und das schöne dabei, ich muss nichts (bzw. nicht viel) dafür tun. Zumindest nicht körperlich dafür arbeiten.

Insgesamt haben im Januar folgende 8 Unternehmen mir Geld überwiesen:

  • Altria Group: 160,54 EUR
  • Prospect Capital Corp.: 18,44 EUR
  • Red Electrica: 44,18 EUR
  • TPG Specialty Lending: 27,94 EUR
  • iShares STOXX Global Select 100 ETF: 49,50 EUR
  • iShares STOXX Select Dividend 30 ETF: 9,64 EUR
  • New Residential Investment: 38,34 EUR
  • Gladstone Commercial: 9,60 EUR

Dies bedeutet, grundsätzlich haben mir 2 Unternehmen pro Woche im Monat Geld überwiesen haben. Auch wenn das in der Realität nicht passt, ist es doch ein schönes Gefühl und es wird immer mehr. Langsam, aber stetig. Gerade bei den Sparplänen ist gut zu erkennen, was Kontinuität ausmacht.

Mein intern gesetztes Ziel von 5.000 Euro an Dividenden, dass doch sehr ambitioniert ist, würde mir allerdings sagen, schön was du diesen Monat erreicht hast, aber eigentlich müsstest du mindestens 417 Euro im Monat erreichen. Ansonsten läufst du von Anfang an deinem Ziel hinterher. Das ist korrekt, aber beunruhigt mich nicht. Andere Monate werden dafür noch stärker werden und die 50 Euro bedeuten nicht einmal 5 Euro im Monat und ich habe es wieder aufgeholt. Man kann es sich auch schön schreiben! 🙂

Im nun fünften Jahr meiner Aufstellung von Dividenden und Ausschüttungen sieht die Veränderungen zu den gleichen Monaten in den Vorjahren wie folgt aus:

  • 2016: 63,99 EUR
  • 2017: 104,59 EUR
  • 2018: 33,71 EUR
  • 2019: 147,83 EUR
  • 2020: 358,18 EUR

Das bedeutet im Detail von 2019 auf 2020 habe ich eine Steigerung von 142% erreichen können.

Im Januar selbst habe ich außer bei meinen routinemäßigen Sparplänen bei den ETF keine Einzelkäufe getätigt. Gerade im Hinblick auf die letzten Tage hat mein Verhalten sich darin bestärkt und ich versuche noch ein wenig die Füße still zu halten, auch wenn ich jetzt bereits einige Unternehmen wieder ins Auge gefasst habe, die mich reizen würden. Leider ist aber auch bei mir nicht unendlich Geld vorhanden und man muss gut abwägen oder auf die nächste Gehaltszahlung warten.

Zum Abschluss möchte ich heute mit folgendem Zitat von Andre Kostolany (Der grosse Kostolany: Börsenseminar – Börsenpsychologie – Die besten Geldgeschichten) schließen:

„An der Börse sind 2 mal 2 niemals 4, sondern 5 minus 1. Man muß nur die Nerven haben, das minus 1 auszuhalten.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s