Die ersten 1.000 Euro von einem Unternehmen – RDS!

In der Weihnachtszeit ist immer wieder Zeit um mal wieder inne zu halten und über das vergangene Jahr nach zu denken. In diesem Fall bin ich meine Excel-Liste in Ruhe wieder durchgegangen und habe die letzen Zahlen nachgetragen. Zwischen dem ganzen Essen an Weihnachten eine schöne Beschäftigung und Ablenkung.

In diesem Zusammenhang ist mir aufgefallen, dass mir Royal Dutch Shell als erstes Unternehmen die magische Marke von mehr als 1.000 Euro an Dividenden ausgeschüttet hat. Mittlerweile besitze ich 400 Stück und um genau zu sein, habe ich bereits 1.115,17 Euro erhalten. Die ersten Stücke habe ich bereits 2015 erworben, so dass ich das Unternehmen mittlerweile auch bereits über 5 Jahre im Besitz habe. Meine durchschnittliche Dividendenrendite liegt brutto bei knapp 7% p.a. – der Kaufkurs im Durchschnitt liegt bei 25,19 Euro und ich nicht davon abgeneigt mir weitere Stück in mein Depot zu holen, wenn der Kurs passt.

Erst vor kurzem habe ich mir noch einmal 100 Stück einverleibt. Berichtet habe ich das in folgendem Artikel: Nachkauf Shell AG!

Von Shell bin ich vollends überzeugt und gehe weiter davon aus, dass ich noch viel Spaß daran haben werde. Die nächsten 1.000 Euro werden nun vermutlich in 2 Jahren fallen. Die Quartalsdividende bei 400 Stück liegt bei ungefähr 125 Euro.

Mein Ziel ist es, dass Shell monatlich meine Benzinkosten bezahlt. Das würde bedeuten, dass ich meine Bezinkosten „hedge„. Der Gedanke gefällt mir und ich fahre somit kostenlos. Hierfür fehlen mir allerdings noch 200 – 300 Aktien. Allerdings sollte man immer Ziele haben und dies wäre mal wieder so eins.

Irgendwann kann man dann sagen, wenn ich ein Bier trinke, zahlt mir das Altria, wenn ich im Casino unterwegs bin, Las Vegas Sands und wenn ich mir ein neues Auto kaufe, dann übernimmt das Daimler oder Porsche… Ich muss gestehen, ein paar Träumereien sind dabei, aber gerade über Weihnachten muss doch träumen erlaubt sein und ich bin auch noch ganz am Anfang meiner Reise.

Mit diesem Beitrag möchte ich zeigen, wie schnell es doch gehen kann und welche Kraft dann auch wieder Zinseszins-Effekt hat, denn die 1.000 Euro kann ich dann wieder in neue Aktien anlegen, die mir dann wieder Dividenden ausschütten. Das nächste Unternehmen, dass diese Marke knacken wird, ist Omega Healthcare Investors. Bei diesem schönen Titel stehe ich aktuell 986,26 Euro und im Februar werden die nächsten ca. 130 Euro erwartet.  Erstmalig habe ich von OHI im November 2017 eine Dividende erhalten, bei einer jährlichen Dividendenrendite von brutto knapp 10% geht das natürlich noch einmal schneller. Auch kann ich hier eine Kursgewinn von knapp 75% zusätzlich in dieser Zeit verbuchen und das Unternehmen hat erstmalig nach einer kleinen Umstrukturierung seine vierteljährliche Ausschüttung wieder erhöht.

Ich hoffe, ich kann euch bald über weitere Unternehmen berichten, die diese für mich doch magische Marke überschritten haben und somit auch meine Gesamtdividenden nach oben treiben. Hier ist der nächste Meilenstein insgesamt Dividenden in Höhe von 10.000 Euro zu erhalten. Darauf freue ich mich innerlich bereits riesig, denn der nächste Meilenstein ist dann die Verdoppelung und die Frage, wie lange wird dafür gebraucht.

Für dieses Jahr plane ich keinen weiteren Kauf, allerdings im Januar 2020 werde ich vermutlich direkt einen ersten Kauf eines neuen Unternehmens durchführen. Ansonsten wünsche ich euch noch ein paar besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue „Dividenden-Jahr“….wir lesen uns mit dem Jahresabschluss und Monatsabschluss.

Eine schöne Zeit mit Freunden und Familie wünsche ich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s