Der 6. Januar ist bei uns in Baden-Württemberg ein Feiertag. Der perfekte Tag um noch einmal zurück zu blicken auf das Jahr 2021. Die Dividenden im Dezember zusammen zu fassen und auch darauf zu schauen, wie viele Dividenden und in welcher Höhe sind auf meinem Konto gelandet. Gibt es Verbesserungspotential oder auch kann ich meine Strategie verändern. Gerade jetzt am Anfang des Jahres der richtige Zeitpunkt, denn es scheint als kennen die Börsen nur eine Richtung….und das macht es im Moment sehr gefährlich aus meiner Sicht.

Anfangen werde ich mit den Dividenden im Dezember und am Ende noch einmal die gesamten Dividenden für das Jahr 2021 aufzählen.

Werbeanzeigen

Insgesamt habe ich in diesem Monat Dividenden in Höhe von 325,69 Euro erhalten. Ausgeschüttet haben dieses mal 12 verschiedene Unternehmen. Im Detail haben mir folgende Unternehmen ausgeschüttet:

  • Gladstone Commercial: 8,12 EUR
  • Prospect Capital Corp.: 15,59 EUR
  • Main Street Capital: 13,68 EUR
  • Ares Capital Corp.: 79,88 EUR
  • Coca Cola Company: 19,14 EUR
  • KDDI: 34,23 EUR
  • Royal Dutch Shell: 78,34 EUR
  • Sixth Street Specialty Lending: 27,40 EUR
  • Southern Company: 17,24 EUR
  • Unilever: 23,12 EUR
  • Visa Inc.: 3,67 EUR
  • Lyxor ETF MSCI World: 5,28 EUR

Mein gesetztes Ziel von 300 Euro in diesem Monat habe ich erreicht. Eigentlich unter meiner Marke für den Nebenjob, aber gerade der Dezember gehört noch zu meinem schwächeren Monaten und hier war wichtig wieder über diese Marke zu kommen. Allerdings eher eine psychologische Marke für mich selbst.

Nun allerdings noch einmal zu meiner Historie. Im nun sechsten Jahr meiner Aufstellung von Dividenden und Ausschüttungen sieht die Veränderungen zu den gleichen Monaten in den Vorjahren wie folgt aus:

  • 2016: 81,96 EUR
  • 2017: 109,47 EUR
  • 2018: 165,78 EUR
  • 2019: 203,21 EUR
  • 2020: 123,47 EUR
  • 2021: 325,69 EUR

Gerade 2020 kann man die Corona-Auswirkungen mehr als deutlich erkenne, daher rührt auch wieder die Steigerung von über 160% in diesem Jahr zum Vorjahr. Schön, dass es wieder bergauf geht und die meisten Unternehmen das gut verkraftet haben. Leider ist Shell trotz wieder Erhöhung der Dividende noch nicht bei der alten Höhe angelangt, aber der Weg ist der richtige und das Unternehmen hat die Möglichkeit weitere Schulden abzubauen, um nachhaltig zu wachsen.

Im nächsten Jahr komme ich in mein 7. Dividendenjahr in der Detailerfassung, wenn man das so ausdrücken kann, die Fortschritt von Jahr zu Jahr sind schön zu erkennen und motivieren immer weiter zu machen. Zusätzlich bieten meine weiteren Investments auch den Hebel, um mein Vermögen ständig zu erhöhen und jeden Tag ein Schritt näher der finanziellen Freiheit/Unabhängigkeit zu kommen.

Werbeanzeigen

Im gesamten Jahr 2021 habe ich nach Steuern Dividenden in Höhe von 5.253,58 Euro erhalten. Vor ein paar Tagen habe ich bereits im Jahresrückblick 2021 – Ziele erreicht? eröffnet, dass ich mein 2025 Ziel von 4.800 Euro erreicht habe. Sogar um 400 Euro konnte ich den Betrag überschreiten und für mich die magische Marke von 5.000 Euro in einem Jahr locker überschreiten. Mit großen Schritten jetzt weiter auf 6.000 Euro in einem Jahr.

Der Durchschnitt pro Monat liegt bei 437,80 Euro. Damit konnte ich jeden Monat meine Sparpläne über die Ausschüttungen speisen und es bleibt sogar noch knapp 100 Euro jeweils übrig. Nächster Schritt auch hier dann die 500 Euro im Monat und das dafür, dass man seinem „Hobby“ nachgeht und abends ein paar Stunden auf dem Sofa verbringt.

Genau 120 Auszahlungen habe ich im Jahr 2021 von insgesamt 36 verschiedenen Investments erhalten. Das bedeutet auch hier im Monat 10 Ausschüttungen oder anders, alle 3 Tage im Jahr eine Auszahlung auf mein Konto. Das ist schon echt cool und macht auch stolz!

Werbeanzeigen

Am Ende noch ein paar „Fun Facts“ zu meinen Investments:

  • Die höchste Jahresdividende kam von Altria mit 538,39 Euro nach Steuern
  • Die kleinste Jahreszahlung überwies mir der Fonds von DWS Top World mit 3,64 Euro. Allerdings spricht hier die Performance wieder für sich
  • Direkt Anfang 2021 habe ich meinen ersten Verkauf seit Jahren getätigt, die Borussia Dortmund Aktie mit einem Gesamtgewinn von 471,15 Euro. Im Nachgang würde ich sagen, alles richtig gemacht
  • Seit 2017 konnte ich nun Dividenden in Höhe von netto 16.792,66 Euro vereinnahmen
  • Die höchste Bruttodividende erhielt ich mit 17,66% auf den Kaufwert von Sixt Street Specialty Lending. Das ist schon mehr als beeindruckend und in Deutschland wird alles größer 3% p.a. bereits als nicht realistisch abgestempelt – und genau das ist falsch!
  • Mit Blackstone und Prospect Capital habe ich zwei weitere Unternehmen in meinem Portfolio, die mir eine Dividende von > 10% brutto ausgeschüttet haben
Dividendenentwicklung seit Erfassung

Wie ist euer Dezember gelaufen und seit ihr genauso mit dem Jahr 2021 zufrieden?

Zum Abschluss noch ein schönes Buch in der aktuellen Zeit: Die wundersame Geldvermehrung: Staatsverschuldung, Negativzinsen, Inflation von Hans-Werner Sinn

Werbeanzeigen

5 Kommentare zu „Monatsabschluss Dezember 2021 und Gesamtdividende!

  1. Hallo,

    schön zu lesen, dass die gesetzten Ziele sogar übertroffen werden konnten. Solche Beiträge motivieren mich immer, weiter fleißig bei der Stange zu bleiben 🙂

    Ich freue mich schon auf die kommenden Updates.

    Viele Grüße und viel Erfolg im neuen Jahr!
    Manuel

    Gefällt 1 Person

    1. Hi Manuel,
      danke dir…die Frage ist nur immer, hätte ich mir ambitioniertere Ziele setzen sollen…aber auf der anderen Seite soll es ja auch motivieren 😀🙂

      Freut mich, dass die Updates dich motivieren und dass du dran bleibst. Immer weiter ist das Motto!

      Viele Grüße und dir auch viel Erfolg und Gesundheit in 2002,
      Chris

      Gefällt mir

  2. Hi Chris,
    ein frohes, gesundes und erfolgreiches Jahr wünsche ich dir.
    Und natürlich Glückwunsch zu deinem tollen Börsenjahr. Wer sein 2025er Ziel 4 Jahre vorher erreicht, hat vieles richtig gemacht…oder war damals zu pessimistisch? 😉

    Ich finde, man kann an deinen Dividendensteigerungen sehen, wie viel Potential hinter dieser Strategie steckt. Allerdings wird mir das auch manchmal zu positiv präsentiert, denn in 2020 gab es bei dir einen Stillstand auf hohem Niveau. Ich bin gespannt, wie wir uns schlagen, wenn es mal eine wirkliche Korrektur gibt, die dann einige Monate anhält.

    Mein Dezember war im Gegensatz zu deinem extrem erfolgreich und hat mir zwei persönliche Rekorde eingebracht. Aber wie sagte schon Michael Schumacher? Rekorde sind da, um gebrochen zu werden 😉

    In diesem Sinne wünsche ich dir viel Erfolg beim weiteren Investieren
    &
    Viele Grüße,
    MrTott (Chris)

    Gefällt 1 Person

    1. Hi Chris,

      schönen von dir zu lesen. Auf diesem Wege auch noch ein gesundes neues Jahr 2022 und weiterhin viel Erfolg beim Investieren!

      Vermutlich damals zu pessimistisch 😉 aber besser so, wie anders herum…wenn ich dann die 6.000 Euro erreicht habe, muss ich sowieso neu planen.

      Das ist richtig. Man muss immer die Risiken auch betrachten. Im Moment sind wir noch in einem großen Bullenmarkt, da ist alles sehr entspannt. Das wird sich auch mal noch drehen. Dann heisst es da bleiben und die Zeit nutzen und investieren…wenn alle anderen verkaufen 🙂

      Drücke dir weiter die Daumen und freue mich auf den weiteren Austausch…viele Grüße
      Chris

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s