Monatsabschluss Februar 2020

Wie soll ich meine Abrechnung für den letzten Monat beginnen, das Corona-Virus (COVID-19) hält uns aktuell sehr im Atem. Mein Depot hat im Februar knapp 12.000 Euro nachgelassen. Das entspricht ca. 9,7% meines Depots. Ein stolzer Betrag und sollte eigentlich auch nervös machen, nur dann wäre ich an der Börse falsch unterwegs. Dafür habe ich meine Dividendentitel und erfreue mich an Bargeld bzw. Ausschüttungen. Das gleicht den Verlust aus und ich kann nun entspannt nachkaufen.

Ich habe mir nun einen ersten Betrag umgebucht, welchen ich die Tage mit einer ersten Position in den Markt bringen möchte. Wie und in welche Titel ich in investiere, kann ich tatsächlich noch nicht sagen. Ich werde wohl schauen, ob wir noch einmal neue Tiefstkurse sehen werden oder ob wir in eine Erholung kommen.

Zuerst schauen wir allerdings mal zurück auf den Februar und meinen erhaltenen Ausschüttungen. Insgesamt habe ich 384,02 EUR von 6 verschiedenen Unternehmen erhalten. Ich komme meinem Ziel weiter näher und konnte auch wieder eine Erhöhung zum Vorjahr um über 50 Euro erzielen. Im Detail haben mir folgende Unternehmen ausgeschüttet:

  • AT&T: 63,88 EUR
  • Blackstone Group: 80,29 EUR
  • British American Tobacco: 59,78 EUR
  • Gladstone Commercial: 8,29 EUR
  • Omega Healthcare Investors: 155,44 EUR
  • Prospect Capital Corp.: 16,34 EUR

In diesem Jahr neu im Februar dazugekommen ist British American Tobacco (BAT), das mir in 2020 erstmalig in allen vier Quartalen mit einer Auszahlung zur Seite stehen wird. Ich konnte BAT letztes Jahr günstig erwerben und bin bisher sogar im Kursverlauf schön im Plus.

Nun allerdings noch einmal zu meiner Historie. Im nun fünften Jahr meiner Aufstellung von Dividenden und Ausschüttungen sieht die Veränderungen zu den gleichen Monaten in den Vorjahren wie folgt aus:

  • 2016: 36,34 EUR
  • 2017: 40,90 EUR
  • 2018: 173,66 EUR
  • 2019: 329,65 EUR
  • 2020: 384,02 EUR

Das bedeutet im Detail von 2019 auf 2020 habe ich eine Steigerung von 16,5% erreichen können. Nächstes Jahr knacke ich hier die 400-EUR-Marke.

Man sollte immer positiv Denken und was ist an der aktuell „beschissenen“ Lage mit sinkenden Kursen dem Coronavirus und auch dem Wetter tolles. Wir als langfristige Investoren, erhalten Kaufkurse und können damit unsere Ziele schneller erreichen. Wir müssen zwar aufpassen, dass wir Unternehmen kaufen, die nicht direkt oder nur kurzfristig von dem Virus betroffen sind. Denn für einige Unternehmen kann dies Probleme geben, die auf längere Produktionsausfälle nicht vorbereitet sind.

Schließen möchte ich auch diese Mal wieder mit einem Zitat von André Kostolany (Der grosse Kostolany: Börsenseminar – Börsenpsychologie – Die besten Geldgeschichten):

Kaufen Sie Aktien, nehmen Sie Schlaftabletten und schauen Sie die Papiere nicht mehr an. Nach vielen Jahren werden Sie sehen: Sie sind reich.

 

 

2 Kommentare zu „Monatsabschluss Februar 2020

    1. Kommende Woche könnte ich mir einen ersten weiteren Kauf vorstellen. Es gibt ein paar interessante Aktien, die mich tatsächlich reizen. Würde aber tatsächlich auf „große“ Unternehmen setzen, im aktuellen Fall.
      Danke dir für deinen Kommentar 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s